Spielberichte

15.05. 2022 – Spfr. Dobel – SC Pforzheim 4:4

Sportfreunde mit unnötigem Unentschieden

Mit dem überragenden 4:1 Sieg gegen den Tabellendritten aus Pfinzweiler und der positiven Entwicklung der Mannschaft ging es für die Sportfreunde am vergangenen Sonntag zum SC Pforzheim. Erneut fehlten zahlreiche Stammspieler verletzungsbedingt im Kader von Trainer Adi Zündel. Die Mannschaft erwischte wie so oft in dieser Saison einen schlechten Start. So konnte Özgür Ercan zwar in der 7. Minute das 1:0 nach einem schönen Sololauf zum 1:1 egalisieren, jedoch hielt die Freude nicht lang. In der 13. Und 14. Minute konnte der Gegner auf 3:1 erhöhen. Danach wurde die Partie intensiver, blieb aber überwiegend fair. Kurz vor Halbzeit fingen die Sportfreunde an hoch anzulaufen und so war es Rafa Mirciov der zum mittlerweile verdienten 3:2 traf. Drei Minuten später wurde Özgür Ercan im Strafraum zum Fall gebracht und es gab folgerichtig Elfmeter. Das 3:3 zur Halbzeitpause sprach für die kämpferische Einstellung der Mannschaft. Allgemein war man sehr unzufrieden mit der Leistung, da der Gegner kaum Chancen erspielen konnte. Dies war auch in der zweiten Hälfte nicht anders. So standen die Sportfreunde nach taktischer Umstellung nun defensiv viel stabiler und dominierten das Spiel. Thomas Ihli konnte in der 63. dann endlich das überfällige 3:4 erzielen. Leider verpasste man es durch weitere Tore das Spiel zu entscheiden. Die Chancen dafür waren ausreichend vorhanden. Und so kam es, wie es kommen musste: Der Gegner erzielte in der Nachspielzeit tatsächlich den Ausgleichstreffer. Dies war der zweite unnötige Punktverlust in der Nachspielzeit in wenigen Wochen. So verschenkte man auch am 24. Spieltag verdiente Punkte beim 3:3 gegen Coschwa 2.
Trotz der Enttäuschung in der letzten Minute der Partie kann man auf die Leistung der Mannschaft stolz sein. Ein 3:1 zu einem 3:4 zu drehen, schafft nicht jeder.

Es spielten: Nick Müller, Nico Schock, Elias Heinrich, David Ihli (34. Pirmin Leitz), Thomas Ihli, Özgür Ercan, Rafael Mirciov, Silas Kilian (45. Sebastian Nobel), Leon Grosch, Michael Müller, Dennis Soest


08.05.2022 – Spfr. Dobel – VfB Pfinzweiler 4:1

Die besten 30 Saisonminuten bescheren den Heimsieg gegen Pfinzweiler

Am Sonntag, den 09 Mai empfingen die Sportfreunde den bis dato Tabellendritten aus Pfinzweiler unter schwierigen Voraussetzungen. So mussten sich mehrere Stammspieler verletzungsbedingt abmelden, was wiederum den Starteinsatz junger Talente förderte. An diesem Muttertag zog es bei herrlichem Fußballwetter dann auch zahlreiche Gäste aus Pfinzweiler sowie mehrere Dobler Stammgäste auf den Waldsportplatz. Dies sollte sich für die Dobler Jungs auszeichnen und so legte man von Beginn an mit einer der furiosesten ersten 30 Minuten der Saison los. Bereits nach zwei Minuten konnte Rafael Mirciov den Führungstreffer für die Elf von Trainer Adi Zündel erzielen. Dieser perfekte Auftakt zog sich fortwehrend durch alle Mannschaftsteile, indem Zweikämpfe gewonnen und sehenswerte Dribblings gezeigt wurden. Als Resultat konnte Özgür Ercan nach 14 Minuten auf das verdiente 2:0 erhöhen. Derselbe Spieler lies sich in der 27. Minute nicht zweimal bitten und schob den Ball, nach zuvor perfektem Passspiel am gegnerischen Keeper in die linke Torecke zum zwischenzeitlichen 3:0. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken schalteten die Sportfreunde einen Gang zurück was, wie im Fußball üblich, kurz vor der Pause mit dem Anschlusstreffer zum 3:1 bestraft wurde. Nach einer deutlichen Ansprache von Trainer Adi Zündel und dem verletzten Kapitän Michael Müller zeigte unsere Mannschaft eine souveräne, wenngleich auch ereignisärmere zweite Halbzeit, in der beide Mannschaften noch hier und da Chancen erspielen konnte. Die an diesem Sommertag ebenfalls standhafte Dobler Hintermannschaft um Torwart Nick Müller, Kevin Kull und Interims-Spielführer Dennis Soest hielt den Kasten aber sauber. In der 62. Minute war es dann erneut Rafael Mirciov der mit sehenswertem Weitschuss zum dann entscheidenden 4:1 einnetzte.

Es spielten: Nick Müller, Nico Schock, Samuel Fleck, Kevin Kull, Dennis Soest, Silas Kilian, Leon Grosch, Rafa Mirciov, Elias Heinrich, David Ihli, Thomas Ihli (85. Daniel Rabe), Ercan Özgür


30.04.2022 – TSV Grunbach 2 – Spfr. Dobel 4:2

Sportfreunde mit Personalnot

Mit nur 13 Spielern ging es für die Elf von Trainer Adi Zündel am vergangenen Samstag zu der 2. Mannschaft des TSV Grunbach. Dass der Kader sehr dünn besetzt sein wird, war schon im Lauf der Woche absehbar, da man fünf Verletzte aus den vorangegangenen Spielen zu beklagen hatte. So fehlte fast die komplette Hintermannschaft. Hinzu kamen zwei krankheitsbedingte Absagen am Morgen. Dennoch wollte man an der guten Serie (7 Punkte aus den letzten 3 Spielen) anknüpfen. Die Mannschaft startete überzeugend in die Partie und fing an, sich die ersten Chancen herauszuarbeiten. Kapitän Dennis Soest setzte nach fünf Minuten den ersten Schuss an die Latte. In der 10. Minute wurde Özgür Ercan im Strafraum zu Fall gebracht und verwandelte den daraus resultierenden Elfmeter sicher. Wenig später spielte Leon Grosch einen schönen Steilpass auf Stürmer Thomas Ihli. Dieser nahm den Ball Richtung Tor und verwandelte ihn zum 0:2. Doch dann nahm das Übel seinen Lauf. Ein verkorkster Abschlag kam, wie ein Bumerang zurück und der Gegner konnte den Anschlusstreffer erzielen. Kurz vor der Halbzeit wurde dem Gegner dann auch ein berechtigter Elfmeter zugesprochen. So ging man mit einem ernüchternden 2:2 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit hatte man ein paar hochkarätige Chancen wie zwei Kopfbälle von Rafa Mirciov und einen Lüpfer von Elias Heinrich, welche leider nicht den Weg ins Tor fanden. Im Gegensatz dazu nutzte der Gegner seine Chancen eiskalt und konnte in der 64. Minute das 3:2 erzielen. Den einzigen Aufreger in der Partie gab es beim 4:2 als Torwart Nick Müller bereits mit beiden Händen auf dem Ball war und der Gegner ihm diesen trotzdem aus den Händen schoss. Eine zweite Halbzeit zum Vergessen. Trotz der Personalnot kämpfte unsere Mannschaft bis zum Schluss. Erfreulich zu erwähnen ist zudem das Debüt von Ben Darm (18).

Letztendlich steht eine unglückliche, aber verdiente Niederlage zu Buche. Wir wünschen all unseren Verletzten eine gute und schnelle Genesung!

Es spielten: Nick Müller, Pirmin Leitz, Dennis Soest, Silas Kilian (70. Ben Darm), Leon Grosch, Rafa Mirciov, Samuel Fleck, Elias Heinrich, Thomas Ihli (83. Daniel Rabe), Ercan Özgür


24.04.2022 – SpVgg Coschwa 2 Spfr. Dobel 3:3

Sportfreunde Dobel erweisen Comeback-Qualität

Am vergangenen Sonntag ging es für die Mannschaft von Adi Zündel auswärts gegen die SpVgg Coschwa 2. Mit einer unglücklichen 2:1 Niederlage gegen den Tabellenführer GU. Pforzheim 2 und zuletzt zwei Siegen, starteten die Sportfreunde erfolgreich in die Rückrunde. Dementsprechend wollte man an diesem regnerischen Sonntag nachlegen. Doch die Elf um Kapitän Michael Müller erwischte einen rabenschwarzen Start. So stand es nach 7. Minuten bereits 2:0. In den kommenden Minuten fand man dann jedoch immerhin etwas in die Partie und konnte sich neu sortieren. In der Vorwärtsbewegung fiel es der Mannschaft unterdessen schwer, zwingende Chancen zu kreieren. Allein die Freistöße von Michael Müller sorgten für Torgefahr. Zur Halbzeit waren bereits Uli Groth und Thomas Sapich verletzungsbedingt ausgewechselt worden. In der Kabine war allgemein von „der schlechtesten Halbzeit der Saison“ zu hören. Jeder wusste das nun 110% gefragt waren. Und so waren es wieder Teamgeist, Leidenschaft und gesteigertes Zweikampfverhalten, über die unsere Mannschaft zurück in die Partie fand. In der 50. Minute kam es nach Foulspiel folgerichtig zu einem Elfmeter. Michael Müller scheiterte zunächst am gegnerischen Torwart, bevor Leon Grosch den Nachschuss über die Linie prügelte. Durch den Anschlusstreffer und den daraus resultierenden Druck der Dobler ließ sich die Coschwa-Elf immer mehr verunsichern. In der 68. Minute brachte Dennis Soest eine Flanke wunderbar aufs Tor, welche Rafa Mirciov eiskalt verwandelte. Die Abwehrreihe um Sebastian Nobel und Michael Müller blieb indes stabil stehen und ließ kaum Chancen zu. In der 70. Minute war es erneut Dennis Soest welcher den entscheidenden Ball nach vorne spielte und Samuel Fleck fand, welcher zum 2:3 einköpfte. Nun drückte der Gegner immer mehr, um die Blamage abzuwenden. Doch die Sportfreunde hielten dagegen. In der letzten Minute der Nachspielzeit warf die Mannschaft aus Coschwa alles nach vorne. Der entscheidende Zweikampf wirkte sich durch eine Zerrung nachteilig auf unsere Mannschaft aus. So konnte der Gegner tatsächlich noch den Ausgleich erzielen.

Trotz der Enttäuschung in der letzten Minute, war man mehr als zufrieden mit der Partie. So bewies die Mannschaft einmal mehr ihre Qualität und konnte durch Teamgeist und Leidenschaft punkten.

Es spielten: Nick Müller, Thomas Sapich (45. Silas Kilian), Sebastian Nobel, Michael Müller, Uli Groth (22. Kevin Kull), Dennis Soest, Rafa Mirciov, Leon Grosch, Elias Heinrich, Samuel Fleck, Özgür Ercan.


18.04.2022 – Spfr. Dobel FC. Engelsbrand 3:1

Sportfreunde setzen Aufwärtstrend fort

Nachdem man knapp vor einer Woche noch vor Anpfiff gegen den TSV Weiler 2 den Platz von Schnee befreien musste, waren die Bedingungen am Ostermontag gegen Engelsbrand 2 ganz andere. Nicht nur auf das sonnige Wetter bezogen, sondern auch auf die Tabellensituation. So steht die zweite Mannschaft aus Engelsbrand auf dem 6. Platz und kann durch ihre zwei offenen Nachholspiele bis auf Platz 3. vorrücken. Das Hinspiel verloren die Sportfreunde unglücklich mit 3:2 und somit war man umso motivierter dieses Mal die Punkte einzufahren. Die Mannschaft von Kapitän Michael Müller fand schwierig in die Partie. So spielte man in der Anfangsphase oft hektisch und verlor häufig den Ball in der Vorwärtsbewegung. Aber auch der Gegner hatte durchaus seine Probleme. So gab es auf beiden Seiten ein paar Chancen, welche jedoch nicht zwingend waren. Erst in der 27. Minute brach Özgür Ercan den Bann, nachdem er einen Aussetzer der gegnerischen Hintermannschaft ausnutzte und den Ball aus spitzem Winkel aufs Tor brachte. Mittelfeld-Allrounder Leon Grosch lenkte laut einigen Angaben den Ball noch entscheidend über die Linie, dies lässt sich jedoch nicht unabhängig überprüfen. 11 Minuten später war es Samuel Fleck der zum 2:0 erhöhte, nachdem er nach schöner Vorlage den Ball nur noch einschieben musste. Wenig später kam es zu einem Schreckmoment als Nico Schock nach hartem Einsteigen des Gegners an der Seitenlinie auf dem Betonboden der Tribüne landete. Zum Glück standen am Ende des Tages nur einige Schürfwunden und eine Platzwunde am Hinterkopf zu Buche. Trotz der Führung war die Stimmung in der Halbzeit nicht zufriedenstellend, da man spielerisch eine schlechte Partie zeigte. So verlor man oftmals unnötig die Bälle und auch das Zweikampfverhalten ließ in vielen Situationen zu wünschen übrig. Mit dementsprechender Einstellung ging man zurück auf den Platz. Die ersten 20. Minuten der zweiten Hälfte ließ man keine Chancen zu, erspielte sich nach vorne aber auch kaum welche. Erst in der 65. Minute konnte erneut Samuel Fleck, welcher eigentlich noch A-Jugend Spieler ist, treffen. Gegen Ende der Partie ruhte sich die Mannschaft immer mehr auf der deutlichen Führung aus und ging viele Wege nach hinten nicht mehr. So traf der Gegner in der 79. Minute zum 3:1. Der Endstand ist vor allem Torhüter Nick Müller zu verdanken, welcher die vermehrten Angriffe der Engelsbrander gegen Ende immer wieder abwehrte. Letztendlich ein verdienter Sieg für die Dobler, welche erneut zeigten, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Gerade Teamgeist und Zusammenhalt halfen uns am Ende. Bezeichnend dafür saßen noch lange Spieler, Verantwortliche und Fans in der Abendsonne auf der Clubhausterrasse zusammen, bevor Dennis Soest, welcher an diesem Nachmittag oftmals mit Schweinsteiger im WM-Finale verglichen wurde, die Mannschaft spontan zum Grillen im heimischen Garten einlud. Ein Tag für den wir alle den Fußball so lieben!

Es spielten: Nick Müller, Thomas Sapich (16‘ Nico Schock), Michael Müller, Sebastian Nobel, Uli Groth (64‘ Silas Kilian), Yannick Riepp, Dennis Soest, Elias Heinrich (55‘ Fabian Bott), Leon Grosch, Samuel Fleck (65‘ David Ihli), Özgür Ercan


Spieltage 15. – 22. Rückrundenstart

Sportfreunde Dobel mit unglücklichem Start in die Rückrunde

Die Hinrunde beendeten die Sportfreunde mit einer knappen 2:3 Niederlage gegen den Tabellenführer aus Gräfenhausen. Ein paar Wochen später zogen der FV Langenalb 2 und die SpVgg Dillweißenstein ihre Mannschaft zurück und den Sportfreunden wurden somit 6 Punkte und 9 Tore abgezogen. Nach einer erwartbaren schwierigen Wintervorbereitung ging es am 10.03 im Nachholspiel unter der Woche gegen den SV Neuhausen 2. Hier machte sich die längere Pause und der dünne Kader bemerkbar. So fand man schwer in die Partie und lag in der 30. Minute bereits mit 3:0 hinten, da man nicht konsequent als Kollektiv in der Rückwärtsbewegung arbeitete. Trotzdem hatten wir einige Chancen, welche leider nicht genutzt wurden. So scheiterte Yannick Riepp zweimal knapp am Aluminium. Özgür Ercan erzielte kurz vor der Halbzeit durch Strafstoß den Anschlusstreffer. Nach der Halbzeit versuchte man verbindliche Torchancen zu kreieren, doch an diesem Tag wollte einfach nichts gelingen. Am Ende stand eine unnötige 4:1 Niederlage zu Buche. Eine Woche später folgte das Auswärtsspiel gegen die GU-Türk. Pforzheim 2, welche bis dato (20.03) mit 28 Punkten, 37 Toren und nur 6 Gegentore eine überragende Saison spielten. So waren die Kräfteverhältnis im Vorhinein eigentlich klar. Zudem hatte man aufgrund zahlreicher Verletzten lediglich einen Kader von 12 Mann. Doch die mitgereisten Zuschauer sollten eines Besseren belehrt werden. In der ersten Halbzeit warf die Mannschaft alles rein: Zweikampfverhalten, Wille, Einstellung – es stimmte einfach alles. So stand es zur Halbzeit unerwartet 0:0. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Kapitän Dennis Soest per Freistoß ein unfassbares Tor aus 40 Metern. Leider wurde die Partie kurz danach sehr fahrig und der Schiedsrichter ließ sich immer mehr davon beeinflussen. So erhielt Kevin Kull eine fragwürdige zweite gelbe Karte und man spielte die restlichen 35 Minuten in Unterzahl. Ein paar Minuten später musste Leon Grosch nach rotwürdigem Foul für 15 Minuten behandelt werden. Mit nur 9 Mann auf dem Platz fing man sich leider das unverdiente 1:1. Kurz vor Schluss warf der Gegner alles nach vorne und erzielte glücklich den 2:1 Endstand. Dennoch ein Spiel, welches der Mannschaft lange im Gedächtnis bleiben wird und ein Paradebeispiel für Teamgeist und Zusammenhalt ist. Am vergangenen Sonntag ging es daheim gegen den TSV Weiler 2. Trotz der Sperre/Ausfall von Mittelfeldmotor Kevin Kull und Yannick Riepp gab es erfreuliche Narichten. So feierte Fedai Capvaz und Kapitän Michael Müller nach langwieriger Verletzung ihr Comeback. Auch Thomas Ihli und Niklas Häußermann waren nach längerer Pause wieder im Kader. Ein Blick auf den Kader an diesem Tag ließ auch auf die Zukunft blicken, da immer mehr A-Jugend Spieler frei werden und sich zu einer wichtigen Stütze entwickeln. Die Sportfreunde kamen gut in die Partie. Zwingende Torchancen blieben jedoch aus. Die Hintermannschaft stand derweil sehr stabil. Dies spricht auch für die Konstanz, da die Dobler zu einer der Mannschaften mit den wenigsten Gegentoren in der Klasse gehören. In der 34. Minute erzielte Özgür Ercan das verdiente 1:0. Vier Minuten später war es Fedai der einen Freistoß sehenswert an der Mauer vorbeilegte. So ging man mit 2:0 in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte entwickelt sich ein Spiel auf nur ein Tor. Letztendlich konnte man noch mit zwei Toren nachlegen und auf 4:0 erhöhen. Da das Spiel ziemlich offensiv ausgelegt wurde, stand der Gegner nach einem unterbundenen Konter plötzlich allein vor dem Tor und konnte das 4:1 erzielen. Ein Spiel welches Lust auf mehr macht. Am Ostermontag treffen wir um 15:00 daheim auf Engelsbrand 2.


21.11.2021 – Spfr. Dobel – TV Gräfenhausen 2:3

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

Am 21. November 2021 empfingen die Sportfreunde den bis dato Tabellenzweiten aus Gräfenhausen. Trotz des vermeintlichen Klassenunterschiedes wollte man an den guten Leistungen aus den letzten Wochen anknüpfen, nachdem man zuletzt fünf Spieltage ungeschlagen war. Die Mannschaft von Adrian Zündel kam gut in die Partie. So ließ man von Beginn an die Gäste durch intensives Zweikampfverhalten spüren, dass diese Partie kein Selbstläufer werden würde. In der 24’ Minute fand ein Freistoß von Leon Grosch Rafael Mirciov, welcher den scharf geschossenen Ball mit dem Kopf in das Tor lenkte. Leider hielt die Führung nicht lange an, da der Gegner bereits zwei Minuten später ausglich. Kurz darauf kam es zu einer Schrecksekunde in der sich Torwart Simon Glöckner ohne Fremdeinwirkung bei einem Abschlag verletzte und ausgewechselt werden musste. Doch die Sportfreunde ließen sich nicht unterkriegen und kämpften sich zurück in die Partie. So belohnte Kapitän Dennis Soest die Mannschaft mit einem direkt verwandelten Freistoß für die gute Leistung. Daraufhin wurde die Partie aggressiver und zunehmend zerfahren. Mit der verdienten 2:1 Führung ging man in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit war Dobel die spielbestimmende Mannschaft, doch leider verpasste man es frühzeitig das 3:1 zu erzielen. Nach einem nicht gegebenen Elfmeter und mehreren Chancen, kam der Gegner gegen Ende der Partie nochmals zurück und wollte durch aggressives Pressing den erneuten Ausgleich erzielen. Leider war das Glück nicht auf unserer Seite und der Schiedsrichter ließ nach einem klaren Foul an Stürmer Thomas Ihli im Mittelfeld weiterspielen. Der darauffolgende Konter führte in der 85’ Minute zum 2:2. Fünf Minuten später gab es die nächste Fehlentscheidung in Form einer deutlichen Abseitsstellung die zum 2:3 führte. Kurz vor Abpfiff scheiterte Thomas Ihli nochmals am Pfosten.
Am Ende des Tages steht eine unverdiente Niederlage gegen den Tabellenführer zu Buche. Trotz allem zeigte die Mannschaft eine starke Leistung und knüpft somit an die Entwicklung der letzten Wochen an.

Es spielten: Simon Glöckner (33‘ Minute Nick Müller), Thomas Sapich, Sebastian Nobel, Dennis Soest, Yannick Riepp, Michael Müller, Rafael Mirciov, Özgür Ercan, David Ihli (80‘ Pirmin Leitz), Leon Grosch, Thomas Ihli


14.11.2021 – SpG Unterreichenbach-Schwarzenberg – Spfr. Dobel 1:3

Sportfreunde setzen Ungeschlagen-Serie fort

Am 13. Spieltag ging es für die Mannschaft von Adrian Zündel gegen den Tabellennachbar SpG Unterreichenbach-Schwarzenberg 2. Die Sportfreunde, welche seit vier Spieltagen ungeschlagen sind und das letzte Spiel souverän mit 5:1 gegen den SC Pforzheim gewinnen konnten, reisten mit der nötigen Portion Selbstvertrauen nach Bad Liebenzell. Im Vorfeld waren die Ausfälle von Sebastian Nobel, welcher gerade erst von einer Verletzung zurückgekehrt war und Top-Torschütze Thomas Ihli, welcher krankheitsbedingt ausfiel, zu beklagen. Trotz allem war die Mannschaft motiviert heute die drei Punkte mit auf den Dobel zunehmen. Leider gab es in der 2‘ Minute den ersten Rückschlag, als der Gegner nach einer Ecke und einem schlechten Klärungsversuch zum 1:0 traf. Trotz dem frühen Rückstand fing sich die Mannschaft. Leider kam man zu keiner nennenswerten Chance im ersten Durchgang, da die Angriffe oftmals unsauber und zu hektisch zu Ende gespielt wurden. Die Hintermannschaft um Kapitän Dennis Soest stand unterdessen stabil und lies ebenfalls keine Chancen zu. Mit ordentlich Frust im Bauch ging es zur Halbzeit in die Kabine. Nach Wiederanpfiff kamen die Sportfreunde jedoch richtig in Fahrt. So war es Dennis Soest der nach einem übertragend geschossenen Freistoß von Yannick Riepp zum 1:1 traf. Drei Minuten später war es wieder Yannick der mit seinem Freistoß Rafel Mirciov fand, welcher den Ball auf Leon Grosch weiterleitete. Dieser musste nur noch zum 1:2 per Kopf einnicken. Die Partie wurde nun zunehmend fahrig. Kevin Kull erhielt in der 68‘ Minute die gelb-rote Karte. Trotz Unterzahl zeigten sich die Sportfreunde weiterhin als spielbestimmende Mannschaft. Auch das Zweikampfverhalten und der Einsatz waren herausragend. Dies bewies eindrucksvoll Torwart Simon Glöckner, als er in größter Not einen Torschuss mit seinem blanken Gesicht klärte. Nachdem die Partie wieder etwas ruhiger wurde, war es Ercan Özgür, welcher durch ein überragendes Solo die komplette Hintermannschaft des Gegner ausspielte und zum 1:3 verwandelte. Diese Führung wurde souverän über die Zeit gebracht. 

Am Ende des Tages steht ein verdienter Sieg zu Buche, welcher die Ungeschlagen-Serie auf 5 Spiele anwachsen lässt.

Es spielten: Simon Glöckner (TW), Thomas Sapich, Mike Barth, Dennis Soest, Yannick Riepp, Kevin Kull, Rafael Mirciov, Nick Müller (10‘ Pirmin Leitz), Ercan Özgür (90‘ Daniel Rabe), David Ihli (89‘ Markus Treiber), Leon Grosch. 


08.11.2021 – Spfr. Dobel – SC Pforzheim 5:1

Deutlicher Sieg gegen den Sportclub

Nach einem holprigen Saisonstart kam die Mannschaft von Trainer Adrian Zündel zuletzt wieder in die Spur. An dieser positiven Entwicklung wollte man nun auch gegen den SC Pforzheim anknüpfen. Die Gäste waren mit 15 Punkten und zuletzt drei Siegen in Folge in die Saison gestartet. Unsere Mannschaft kam gut in die Partei und bestimmte von Anfang an das Geschehen auf dem Platz. Nach einer Reihe von Chancen, welche oftmals unsauber zu Ende gespielt wurden, erzielte Thomas Ihli in der 7‘ Minute den verdienten Führungstreffer. Leider hielt die Freude nicht lange an, da nach einem schlechten Klärungsversuch die Gäste mit einem sehenswerten Fernschuss in das lange Eck ausglichen. Trotz des Rückschlags presste unsere Mannschaft immer mehr und wollte unbedingt das Spiel wieder in die eigene Hand nehmen. Dieses Tempo und Pressing führte schlussendlich in der 12‘ Minute zu einem Eigentor der Gäste. Mit einem verdienten 2:1 ging man in die Kabine. Dort war die Stimmung dennoch nicht durchweg positiv, da allen klar war dass man hier mehr rausholen kann und will. Mit dieser Einstellung startete die Mannschaft in die zweite Halbzeit. Der Gegner fand immer weniger Zugriff auf das Spiel und die Abwehrreihe um Kapitän Dennis Soest lies keine Chancen mehr zu. Diese Sicherheit der Hintermannschaft beflügelte unser Angriffsspiel. So schalteten sich immer öfters die Außenverteidiger in die Offensive ein und stellten somit ein gefährliches Überzahlspiel dar. Dieser unbedingte Wille führte letztendlich in der 63‘ Minute zum 3:1 durch Rafael Mirciov und in der 69’ Minute zum 4:1 durch Thomas Ihli. Den 5:1 Schlussstand verwandelte Ercan Özgür vom Elfmeterpunkt.
Allem im allem ein mehr als verdienter Sieg. Leidenschaft, Zweikampfverhalten, Wille – an diesem Sonntag hat alles geklappt was man sich in den zurückliegenden Wochen erarbeitet hat. Mit 8 Punkten aus den letzten 4 Spielen bauen die Sportfreunde ihren Aufwärtstrend weiter aus und blicken positiv auf das kommende Auswärtsspiel gegen die SpG Unterreichenbach-Schwarzenberg am Sonntag. 


Spieltage 1. – 11. Saisonstart Sportfreunde Dobel

Nach holprigen Saisonstart zurück auf der Erfolgsspur

Gespannt blickte das Trainergespann Adrian Zündel und Michael Müller im Sommer auf die anstehende Runde. Mit Niklas Häusermann, Ercan Özgür, Rafael Mirciov, Marius und Petru Roncov konnte man fünf Neuzugänge gewinnen. Leider hielt die Freude über die Verstärkung nicht lange an, da sich bis auf Rafael alle im Zuge der Vorbereitungsspiele verletzten und bei den meisten die Hinrunde somit beendet war, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Am 1. Spieltag startete man mit einem souveränen 3:1 Sieg gegen Langenalb 2 in die Saison. Doch dann kam bereits in den folgenden Spieltagen die Ernüchterung: drei Niederlagen in Folge. Hier machten sich die Verletzungen und der fehlende Rhythmus durch mehrere spielfreie Sonntage bemerkbar. Jedoch lies die Mannschaft sich von der Negativserie nicht demotivieren und zeigte gegen den Tabellenzweiten Engelsbrand 2 eine entsprechende Reaktion. Trotz 3:0 Rückstand erkämpfte man sich ein 3:2, wobei ein 3:3 durchaus verdient gewesen wäre. Am darauffolgenden Spieltag traf man auf die zweite Mannschaft aus Conweiler. Die Sportfreunde ließen so gut wie kein Chance zu. Jedoch muss man auch erwähnen, dass die Offensive zu wenig Möglichkeiten erspielte. Am Ende des Tages stand ein 1:1 zu Buche. Durch die positive Entwicklung der Mannschaft belohnte man sich am darauffolgenden Sonntag dann endlich selbst, als man auswärts auf Dillweißenstein traf. Die Zuschauer konnten einen überragenden 2:6 Sieg bejubeln. Am nächsten Spieltag stand ein verdientes 1:1 gegen den Tabellenvierten VfB Pfinzweiler zu Buche. Vor allem der große Kampfgeist zeichnete die Mannschaft in den letzten Spielen aus. Ebenjene Leistung wollen die Sportfreunde in den nächsten Spielen abrufen und mit einem gefestigten Platz im Mittelfeld in die Winterpause gehen. Zudem freut sich die Mannschaft auf mehrere A-Jugend Spieler, welche im Lauf der Saison nach und nach ihr Spielrecht erhalten. Wir bedanken uns bei unseren Fans für die bisherige Unterstützung und freuen uns auf die nächsten Spiele!

Kommende Veranstaltungen