Spielberichte 1. Mannschaft

Saison 22/23

27.11.2022 – Sportfreunde Dobel – SpG Langenalb/Feldrennach 2   3:0

Im letzten Spiel vor der Winterpause empfingen die Sportfreunde bereits um 14 Uhr die zweite Mannschaft der neu gegründeten Spielvereinigung aus Langenalb und Feldrennach. Bei kühle´m Herbstwetter brauchten die Akteure einige Minuten um auf Betriebstemperatur zu kommen sodass den Zuschauern nicht viele Highlights in den ersten 30 Minuten geboten wurden. Das Spiel fand hauptsächlich zwischen den beiden Sechzehnern statt, aufkommende Chancen wurden auf beiden Seiten nicht zu Ende gespielt oder durch unplatzierte Fernschüsse beendet. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit übernahmen die Hausherren jedoch zunehmend die Kontrolle über das Spiel was zu mehren Chancen nach ruhenden Bällen führte. So war es in der 44. Minute ein Freistoß von Tim Wagner aus dem rechten Halbfeld den Rafael Mirciov mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:0 Pausenstand einnetzte.

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie über weite Strecken des Spiels zuvor. Die Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig – echte Torchance waren Mangelware. Dieses Mal gelang es den Sportfreunden jedoch früher ins Pressing zu kommen, sodass man sich mehrere Läufe aufs Tor der Spielvereinigung erspielen konnte, die jedoch ein ums andere Mal vom gegnerischen Torwart und Spielertrainer Stefan König geklärt werden konnten. Besser lief es in der 72. Minute als der der Dobler Spielertrainer Michael Müller einen sehenswerte Chip-Ball in den Sechszehner auf den Fuß von Özgür Ercan lupfte, den unser Stürmer gekonnt am Torwart zum 2:0 einschob. Von da an war es eine zusehends einseitige Partie, in der sich die Sportfreunde noch weitere Chancen erspielen konnten. Die Letzte davon nutzte in der Schlussminute erneut Rafael Mirciov, in dem er im gegnerischen Strafraum die Übersicht behielt und überlegt ins kurze Eck zum 3:0 Endstand traf.

Mit diesem souveränen Sieg verabschieden sich die Sportfreunde auf dem sechsten Tabellenplatz in die Winterpause. Bei 14 Spielen konnten insgesamt 23 Punkte erkämpft werden. Die Rückrunde startet am 05. März 2023 mit einem Auswärtsspiel beim TSV Weiler 2.


20.11.2022 – Sportfreunde Dobel – VfB Pfinzweiler 2:4 

Im Spiel der Tabellennachbarn übernahmen die Einheimischen von Beginn an das Kommando und gingen nach einem gut vorgetragenen Angriff in der 25. Minute verdient in Führung. Maxim Struhak hatte sich auf der rechten Seite gut durchgesetzt, seine platzierte Hereingabe verwertete Tim Wagner mit einem Flachschuss zum 1:0. Nur fünf Minuten später bot sich Tim Wagner die große Chance auf 2:0 zu erhöhen. Aus spitzem Winkel, der gegnerische Torwart war schon ausgespielt, traf er anstatt ins leere Tor nur den Außenpfosten. Anstatt mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause zu gehen, verloren die Spfr. immer mehr die Kontrolle über das Spiel und mussten gegen die teilweise unfairen Gäste noch zwei Treffer bis zur Halbzeitpause hinnehmen. Auch nach der Pause waren die Einheimischen das stärkere Team. Folgerichtig gelang nach einem guten Flankenlauf Maxim Struhak mit einem satten Schuss ins Torwarteck der 2:2 Ausgleich.  Wie in der ersten Hälfte verloren die Spfr.  danach die Kontrolle über das Spielgeschehen und mussten in Überzahl noch zwei Kontertoren den 2:4 Endstand hinnehmen.

Eine letztendlich verdiente Niederlage gegen einen Konkurrenten um die vorderen Tabellenplätze.

Auffallend jedoch die teilweise unfaire Spielweise der Gäste, die mit zahlreichen gelben Karten und einer gelbroten Karte durch den Schiedsrichter nur unzureichend geahndet wurde. Eine mehr als berechtigte rote Karte für einen Gästespieler zückte der Unparteiische nicht.

Am nächsten Sonntag ist die Spielgemeinschaft Feldrennach/Langenalb der ersten Rückrundendgegner an der Dobler Höhenstraße, bevor es in die lange Winterpause bis in den März 2023 geht.


06.11.2022 – Spfr. Dobel – SC Pforzheim 4:1

Im Spiel der Tabellennachbarn landeten die Spfr. Dobel mit 4:1 einen deutlichen Sieg. Bereits in der 3. Spielminute brachte Rico Neubauer die Einheimischen mit seinem zweiten Saisontreffer in Führung. Die Gäste aus Pforzheim waren in beiden Halbzeiten ein ebenbürtiger Gegner, so dass deren Ausgleich in der 21. Minute keine große Überraschung für die Zuschauer war. Nach einem starken Sololauf durch Tim Wagner wurde dieser in der 36. Minute im Strafraum des Gegners gefoult. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Spielertrainer Michael Müller sicher zum 2:1 Halbzeitstand.

Tim Wagner, der nach der schweren Verletzung aus dem Spiel in Grunbach überraschend wieder in der Startformation stand, gelang nach intelligentem Zuspiel von Maxim Struhak in der 55. Minute der vorentscheidende Treffer zum 3:1.

Spielertrainer Michael Müller erhöhte in der 80. Minute nach einem sehenswerte direkt verwandelten Freistoß aus über 40 Metern zum 4:1 Endstand für die Spfr. Dobel. Am nächsten Sonntag sind die Spfr. Dobel spielfrei bevor es in 14 Tagen gegen den VfB Pfinzweiler im nächsten Heimspiel mit einen Konkurrenten für die vorderen Tabellenplätze geht.


01.11.2022 – Spfr. Dobel – 1.FC Pforzheim 2018  2:4

Ersatzgeschwächt mussten die Spfr. innerhalb von 48 Stunden ihr zweites Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Pforzheim bestreiten. Verletzungsbedingt und durch eine gelb-rote Karte aus dem letzten Spiel in Grunbach geschwächt waren zahlreiche Umstellungen in der Startelf erforderlich. Die favorisierten Gäste zeigten von Beginn an das bessere Kombinationsspiel und hatten mit ihrem Mittelstürmer einen echten Torgaranten in ihren Reihen. Bereits nach vier Minuten versenkte er seinen ersten Treffer nach einer Kopfballverlängerung nach vorausgegangenem Eckball. Die Dobler Spieler waren auch in der Folge immer einen Schritt zu spät und liesen dadurch dem Gegner zu viel Platz. Mitte der ersten Hälfte war dann erneut der gegnerische Mittelstürmer mit seinem zweiten Treffer erfolgreich.

Nach zwei weiteren Treffern in der zweiten Halbzeit schalteten die Gäste einen Gang zurück und Dobel stellte von da an einen gleichwertigen Gegner. Mit zwei Treffern in der Schlußviertelstunde gestalteten die Einheimischen das Ergebnis erträglich.

Am nächsten Sonntag treten die Spfr. um 14.30 Uhr beim Tabellennachbarn SC Pforzheim an.


30.10.2022 – TSV Grunbach II – Spfr. Dobel 2:1

Für viele überraschend konnten die Spfr. Dobel ihre Erfolgsserie beim seitherigen Tabellenletzten nicht fortsetzen und verloren mit 2:1. Mit krankheitsbedingt leicht veränderter Aufstellung kamen die Spfr. ganz gut in die Partie und hatten nach 10 Minuten durch den Mittelstürmer auch eine sehr gute Einschußmöglichkeit. Leider ging der Schuss nur knapp am rechten Pfosten vorbei. In der Folge agierten die Einheimischen vorwiegend mit langen Bällen und hatten damit auch bei ihren Kontern in der ersten Hälfte zweimal Erfolg. Der nicht immer souverän agierende Schiedsrichter verweigerte den Spfr. in der ersten Halbzeit einen klaren Elfmeter. Damit aber noch nicht genug. Durch zahlreiche gelbe Karten und zwei gelb-rote Karten auf jeder Seite nahm der Schiedsrichter auf den Spielverlauf immer mehr negativen Einfluss. Mitte der zweiten Hälfte ahndete er einen Tritt auf den Bauch eines am Boden liegenden Dobler Gegenspielers lediglich mit einer gelben Karte. Unserem Spieler, der mit einem Krankentransportwagen in eine Klinik gebracht werden musste, wünschen wir gute Besserung.

In der letzten Minute des Spiels wurden die Dobler Bemühungen um Ergebniskorrektur doch noch belohnt. Dennis Soest traf in der Nachspielzeit mit einem Freistoß zum 2:1 Endstand.

Bereits am Dienstag, den 01.11.2022 steht mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Pforzheim dann das nächste Heimspiel auf dem Spielplan. Beginn ist um 14.30 Uhr beim Sportplatz an der Höhenstraße.


23.10.2022 – Spfr. Dobel – FC. Engelsbrand 2

4:0 – Ungeschlagen-Serie hält an

Nachdem die Mannschaft von Trainer Michael Müller die Ungeschlagen-Serie zuletzt auf vier Spiele erhöhen konnte, ging man mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen in die Partie gegen den 1. FC Engelsbrand 2. Zahlreiche Zuschauer fanden sich zu diesem Heimspiel am Clubhaus Dobel zusammen. Die Sportfreunde starteten wie erwartet souverän und angriffslustig in die Partie. Doch die Gäste aus Engelsbrand wussten, wie sie es der Mannschaft um Kapitän Dennis Soest schwer machen konnten. So standen sie sehr hoch und kompakt. Diese Situation verleitete die Dobler immer häufiger dazu, das Spiel mit langen Bälle zu eröffnen. Ein Versuch, der wenig Erfolg brachte. Das Sturm-Duo Thomas Ihli und Özgür Ercan kamen zwar zu einer Handvoll Abschlüssen in der ersten Hälfte, aber den Weg in das gegnerische Tor fand der Ball nicht. So dauerte es bis zur 45. Minute als Rafael Mirciov endlich zum 1:0 einköpfen konnte. Die Flanke hierfür kam wieder einmal von Tim Wagner, welcher sichtlich durch den zeitgleichen Sieg seines FC Magdeburgs beflügelt war. Trotz der Überlegenheit ging man unzufrieden in die Kabine, da ein höheres Ergebnis das Torverhältnis und damit die ganze Tabellensituation verbessern würde. Die zweite Hälfte startete man dementsprechend mit Vollgas. So kam es in der 61. Minute folgerichtig zu einem Elfmeter, welchen Michael Müller souverän verwandelte. Wenig später spielte Kapitän Dennis Soest mit einer Zinedine Zidane ähnlichen Drehung die Abwehr schwindlig und erhöhte zum 3:0. Durch die Einwechslungen kam nochmals frischer Wind in die Partie. So sorgte vor allem Lukas Rühle im letzten Drittel immer wieder für Torgefahr. Auch das Zusammenspiel der beiden A-Jugend Spieler Rico Neubauer und Maxim Struhak war von außen schön anzusehen und unterstreicht die nachhaltige und gute Jugendarbeit der letzten Jahre. Den Schlusstreffer erzielte erneut Rafael Mirciov mit dem Kopf nach Eckball. Wieder einmal ließ die Hintermannschaft kaum Chancen zu und alles, was den Weg auf das Tor fand, wurde von Torwart Andre Grosch entschärft.

Die Sportfreunde Dobel sind nun seit fünf Partien mit einem Torverhältnis von 15:1 ungeschlagen und haben den Anschluss an die Aufstiegsplätze nach unglücklichem Saisonstart wieder hergestellt. Erneut konnten die Zuschauer am Ende eine junge und ehrgeizige Mannschaft bejubeln und zusammen mit ihr noch bis in den Abend auf der Clubhausterrasse feiern.

Es spielten: Andre Grosch, Leon Grosch, Dennis Soest (C), Rafael Mirciov, Petru Roncov, Michael Müller (68. Rico Neubauer), Tim Wagner, Kevin Kull (59. Maxim Struhak), Elias Heinrich (65. Samuel Fleck), Thomas Ihli (74. Lukas Rühle), Özgür Ercan


16.10.2022 – SV Neuhausen 2 – Spfr. Dobel

0:4 – Vier Spiele, zehn Punkte, 11:1 Tore

Nachdem man aus den letzten drei Partien, unteranderem gegen den Tabellenführer Coschwa 2, sieben Punkte mitnehmen konnte, wollte die Mannschaft von Michael Müller weiterhin in der Erfolgsspur bleiben. Der Gegner an diesem lauen Herbstsonntag hieß SV Neuhausen 2. Die Sportfreunde spielten direkt nach Anpfiff ihre Dominanz aus. So gab es in den ersten Minuten bereits gute Chancen für das Sturm-Dou Thomas Ihli und Özgür Ercan. Der Spielstil war erneut durch Ruhe und Ballbesitz geprägt. In der 7. Minute war es A-Jugend Talent Tim Wagner, welcher mit seiner gesammelten Kreisliga-Erfahrung, den Ball gekonnt im Tor unterbringen konnte. In den kommenden Minuten spielte man sich nun in der gegnerischen Hälft fest. Torwart Andre Grosch und die Hintermannschaft um Rafa Mirciov standen wie in den vorangegangen Spielen verlässlich und stabil. Nicht umsonst gehören die Sportfreunde zu den Mannschaften mit den wenigsten Gegentoren in der Liga. Bis zu dem wichtigen und überfälligen 0:2 sollte es aber bis kurz vor die Halbzeit dauern. Leon Grosch fasste sich ein Herz und verwandelte einen sehenswerten Fernschuss aus 25 Metern. Motiviert und mit einer beruhigenden Anzahl an Spielern und Qualität auf der Ersatzbank, ging es in die zweite Hälfte. Auch diese begann intensiv und offensiv. Leider wurden erneut mehrere Chancen vergeben oder unsauber zu Ende gespielt. Indes ließ man dem Gegner kaum Platz. So fand er nur zwei Mal vor das Tor. Doch der Pfosten und Andre Grosch erfüllten bei beiden Aktion ihre jeweilige Rolle. In der 57. Minute war es Thomas Ihli, der sich endlich belohnen konnte und mit aktuell fünf Treffern auch diese Saison zu den Top-Torschützen der Sportfreunde zählt. Das Ende der Partie markierte Kapitän Dennis Soest in der 84. Minute. Nach schönem und schnittigen Freistoß von Kevin Kull reichten dessen Haarspitzen schon aus, um den Ball in das gegnerische Tor zu lenken.

Die Sportfreunde sind nun seit vier Spielen ungeschlagen und nach dem holprigen Saisonstart nun endlich in der neuen Spielzeit angekommen. Das junge Team (Durchschnittsalter 24) von Trainer
Michael Müller hat auch in diesem Spiel ihre Qualität und Teamgeist bewiesen.


Es spielten: Andre Grosch (TW), Petru Roncov, Rafael Mirciov, Kevin Kull, Leon Grosch (65’ Thomas Sapich), Dennis Soest (C), Michael Müller (75′ Yannick Riepp), Tim Wagner, Elias Heinrich (55’ Uli Groth), Ercan Özgür (60′ Silas Kilian), Thomas Ihli


09.10.2022 – Spfr. Dobel – SpVgg Coschwa 2

1:1 – Ausrufezeichen gegen den Tabellenführer

Nachdem man die letzten beiden Partien jeweils souverän gewinnen konnte, ging es für die Sportfreunde Dobel am vergangenen Sonntag gegen den Tabellenersten Coschwa 2. Durch die Ausfälle von Kapitän Dennis Soest, Torwart Nick Müller und Maxim Struhak, der maßgeblich an den Erfolgen der letzten Wochen beteiligt war, musste das Trainerteam kurzfristig umstellen. So war es Andre Grosch, welcher mit 52 Jahren sein Comeback im Dobler Tor gab.

Trotz allem war die Mannschaft hoch motiviert und wollte auch gegen den Tabellenführer die Leistung der letzten Wochen abrufen. Von Beginn an spielte man offensiv und frech. Michael Müller fand direkt in der 4. Minute mit einem schönen langen Ball Rafael Mirciov, der diesen jedoch knapp über das Tor setzte. In den kommenden Minuten entwickelte sich eine intensive Partie. Der Gegner fand nur schwerlich den Weg vor das heimische Tor, da die Abwehr, wie bereits in den letzten Spielen, stabil stand und kaum etwas zuließen. Indes kombinierten Michael Müller und Tim Wagner, welcher vor allem bei dem A-Jugend-Aufstieg 21/22 sich durch seine Spielgestaltung und Übersicht in den Fokus rückte, sehenswert im Mittelfeld und schickten immer wieder die Offensive auf Reisen. Ein Tor blieb der Mannschaft in der ersten Hälfte jedoch verwehrt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schaffte man es durch intensives Pressing den Gegner zu verunsichern. Dies nutzte Thomas Ihli in der 46. Minute für das mittlerweile verdiente 1:0. Doch die Freude währte nicht lange, da der Gegner wenige Minuten später mit einem satten Fernschuss den Ausgleich erzielen konnte. Eine der wenigen Situationen in denen unsere Hintermannschaft so etwas zuließ. Nun wurde das Spiel zweikampflastiger und zunehmend zerfahren. Beide Mannschaften hätten in dieser Phase den Sieg verdient. Torwart Andre Grosch hielt bezeichnend dafür in der 85. Minute die Dobler mit einer großartigen Parade auf der Linie im Spiel, während Kevin Kull in der 87. per sehenswertem Seitfallzieher knapp am gegnerischen Schlussmann scheiterte. Letztere Chance wurde noch lange nach Abpfiff für die filigrane und zugleich leichtfüßige Ausführung von den Zuschauern bewundert.

Schlussendlich sicherten sich die Sportfreunde gegen den Tabellenführer einen verdienten Punkt und sammelten nun sieben Zähler in den letzten drei Spielen. Die erneut gute Leistung und das Ergebnis lassen den holprigen Saisonstart in Vergessenheit geraten und machen Lust auf die anstehenden Partien. 

Es spielten: Andre Grosch (TW), Leon Grosch (C), Kevin Kull, Rafael Mirciov, Petru Roncov, Elias Heinrich (70′ Thomas Sapich), Michael Müller, Tim Wagner, Dorian Pankowski (80′ David Ihli), Özgür Ercan (65′ Rico Neubauer), Thomas Ihli


02.10.2022 – SG Nagold-Platte 2 – Spfr. Dobel

0:1 – Sportfreunde mit „dreckigen“ Sieg bei Starkregen

Nachdem man den letzten Spieltag spielfrei verbringen durfte und dies für einen Mannschaftsausflug genutzt hatte, ging es am vergangenen Sonntag gegen die SG Nagold-Platte 2. Zuletzt gewann man souverän mit 0:5 gegen den SV Hohenwart und wollte nun daran anknüpfen, um sich in der oberen Tabellenhälfte fest zuspielen. Von Beginn an dominierten die Sportfreunde die Partie und ließen über weite Strecken den Ball laufen. Da der Gegner erst sehr spät anlief, brauchte die Mannschaft etwas Zeit, um die Räume zu finden. Doch als dies geschah, wurde das Dobler-Spiel zunehmend torgefährlicher. Die Offensive um David Ihli, Özgür Ercan, Maxim Struhak und Tim Wagner spielten sich einige Chancen raus, von denen leider keine ihren Weg in das gegnerische Tor fand. Auch die andauernden Vorstöße von Michael Müller und Rafael Mirciov sorgten immer wieder für Torgefahr.

Währenddessen stand die Hintermannschaft um Kapitän Dennis Soest souverän und ließ keine Chancen zu. Doch ein Tor blieb den Sportfreunden zur Halbzeit verwehrt. Pünktlich zum Anpfiff der zweiten Halbzeit fing dann auch noch der Starkregen an. Es entwickelte sich eine intensive und wortwörtlich schmutzige Partie, auf einem sehr schwierigen Platz. Es kam zu zahlreichen Unterbrechungen, aber die Mannschaft spielte weiterhin offensiv und mutig. Doch erst in der 75. Minute konnte Maxim Struhak das Team endlich mit dem verdienten 0:1 erlösen. Der erst 17-jährige war maßgeblich am A-Jugend Aufstieg 21/22 in die Kreisliga beteiligt und glänzte in den letzten Spielen bereits mit Vorlagen und seiner Schnelligkeit. Sein erstes Tor für die Herrenmannschaft der Sportfreunde wurde von der gesamten Mannschaft, den Auswechselspielern und den zahlreich mitgereisten Fans frenetisch gefeiert. Zwar verpasste man es den Deckel mit einem zweiten Treffer endgültig draufzumachen, doch ließ den Gegner auch nicht mehr herankommen und brachte das 0:1 über die Zeit.

An diesem verregneten Sonntag überzeugte die Mannschaft von Trainer Michael Müller erneut mit einer intensiven, offensiven Spielweise und großartigen Teamgeist. Die Verantwortlichen freuen sich vor allem über die Einsatzzeit der zahlreichen jungen Spieler und deren Leistungen. Klar ist aber auch, dass die sehr junge Mannschaft noch weiter zusammenwachsen und Erfahrung sammeln muss.


28.09.2022 – Spielfrei


18.09.2022 SV – Hohenwart – Spfr. Dobel 0:5

0:5 – Kantersieg nach holprigen Saisonstart

Nach den enttäuschenden zwei letzten Spieltagen ging es am Sonntag gegen den Tabellendritten aus Hohenwart. Da die vergangenen Spiele zwar von sehr guten Ansätzen auf der einen Seite, aber auch von Inkonstanz und mangelnder Chancenverwertung auf der anderen Seite geprägt waren, war der Mannschaft bewusst dass heute nur drei Punkte zählen würden. Die mitgereisten Fans konnten von der ersten Minute an eine hoch motivierte, freche und schnelle Truppe bewundern. So spielte man sich schon von Beginn an am gegnerischen Tor fest. Vor allem das junge dynamische Duo Tim Wagner und Maxim Struhak (Kreisliga-Aufstieg 2021/22) sorgten immer wieder durch schöne Doppelpässe und Abschlüsse für Torgefahr. Dies sollte sich im gesamten Spielverlauf auch zu keinem Zeitpunkt ändern. In der 4. Minute nahm der gegnerische Torwart einen unglücklichen Rückpass mit der Hand auf. Folgerichtig gab es einen indirekten Freistoß. Thomas Ihli scheiterte zunächst an der Mauer, doch Rafael Mirciov konnte den Nachschuss verwandeln. In der Zwischenzeit stand die Hintermannschaft stabil und das Mittelfeld konnte das Spiel immer wieder ruhig aufbauen, während die Offensive den Weg zum Tor suchte. So auch Thomas Ihli, welcher nach einem schönen Sololauf zum 0:2 traf. Ein paar Minuten später war es Michael Müller, der einen Freistoß aus 30 Metern scharf vor das Tor brachte, wo Kapitän Dennis Soest schon zum Einköpfen bereitstand: 0:3. In der 44. Minute kam es zu einer Szene, welche bezeichnend für das Spiel der Sportfreunde war: Leon Grosch gewann einen wichtigen Zweikampf an unserem Sechszehner und schickte Maxim Struhak, welcher mittlerweile von drei Gegnern gedeckt werden musste, auf die Reise. Nach Doppelpass mit Tim Wagner konnte dieser im zweiten Spiel in Folge treffen. So ging es mit einem verdienten 0:4 in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang wurde ein Gang zurückgefahren und viel rotiert. So kam der Gegner nun auch mal vor unser Tor. Doch Torwart Nick Müller zeigte großartige Reflexe und hielt sein Kasten sauber. In der 47. Minute erhöhte Thomas Ihli nach schönem Fernschuss zum 0:5 Endstand.

Alles in allem ein mehr als verdienter Sieg, bei dem die Mannschaft von Trainer Michael Müller zum ersten Mal in dieser Saison konstant ihr Potenzial abrief. Einzig die Chancenverwertung und das Verhalten im gegnerischen Sechzehner ließ zu wünschen übrig. Am nächsten Wochenende sind die Sportfreunde spielfrei und nutzen dies für einen erneuten Mannschaftsausflug.

Es spielten: Nick Müller (TW), Leon Grosch (70. Thomas Sapich), Dennis Soest, Rafael Mirciov, Petru Roncov (70. Lukas Rühle), Michael Müller, Tim Wagner (60. Kevin Kull), Dorian Pankowski, Maxim Struhak, Thomas Ihli (62. Yannick Riepp), Özgür Ercan


11.09.2022 – Spfr. Dobel – SV Huchenfeld 2

1:2 – Unglückliche Niederlage gegen Absteiger aus der A-Klasse

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen den Tabellenführer aus Höfen ging es am vergangenen Sonntag für unsere Mannschaft gegen den SV Huchenfeld 2. Das ausgerufene Ziel an diesem Spieltag: Wiedergutmachung. Wie gegen Höfen startete man gut in die Partie und überraschte den Gegner in den ersten Minuten mit schnellem und schönem Kombinationsspiel nach vorne. Doch auch wie in der Woche davor, verpasste man es die frühe Führung zu erzielen und stand zu offensiv. Und so kam es wie es kommen musste: Nach einem eigenen Eckball stand der Gegner plötzlich in Überzahl vor unserem Tor. Ein äußerst unglückliches 0:1. In den kommenden Minuten spielte man sich im Mittelfeld fest und ließ über weite Strecken gut den Ball laufen. Doch beim Spiel nach vorne und den Torabschlüssen wollte regelmäßig nichts gelingen. Der Gegner kam erst in der 24. Minute zum zweiten Mal vor das Tor der Sportfreunde und konnte trotzdem nach schwachem Abwehrverhalten das 0:2 erzielen. Ernüchternd ging es in die Halbzeit. Doch die Halbzeitanspache von Trainer Michael Müller zeigte Wirkung. So kam die Mannschaft kämpferisch aus der Kabine. Dies zeigte Wirkung. So spielten Maxim Struhak und Tim Wagner, welche zuletzt noch den Aufstieg mit der A-Jugend in die Kreisliga feierten, einen schönen Doppelpass, welchen Tim Wagner zum Anschlusstreffer letztendlich verwandelte. Nun schien der Bann gebrochen und man spielte eine Chance nach der anderen heraus, während man in Abwehr stabil stand. Doch die Abschlüsse wollten an diesem Tag einfach nicht den Weg ins Tor finden. So stand am Ende des Tages ein ernüchternde 1:2 Niederlage zu Buche.

Trotz allem gab es viele schöne Spielzüge und Aktionen, auf denen man aufbauen kann. Von den Verantwortlichen wurde nach dem Spiel vor allem darauf hingewiesen, dass es sich um eine neue und sehr junge Mannschaft handelt, welche zwar großes Potenzial besitzt, aber noch Zeit zum Zusammenfinden benötigt.

Es spielten: Nick Müller (TW), Thomas Sapich (38‘ Elias Heinrich), Rafael Mirciov, Dennis Soest (C), David Ihli (45‘ Petru Roncov), Tim Wagner, Dorian Pankowski, Leon Grosch, Thomas Ihli (71‘ Özgür Ercan), Maxim Struhak


28.08.2022 – Spfr. Dobel – TSV Weiler 2

2:2 Sportfreunde mit umkämpfter Punkteteilung

Am vergangenen Sonntag ging es für die Elf von Trainer Michael Müller daheim gegen den TSV Weiler 2. Nach dem 1:3 Sieg am ersten Spieltag, wollte man erneut punkten. Die Sportfreunde kamen gut in die Partie und ließen anfangs ruhig den Ball laufen. Zu Chancen kam man jedoch kaum und wenn, vergab man sie unglücklich und hektisch. Auch das Umschalten auf lange Bälle hatte keinen großen Effekt auf den Spielverlauf, da gerade in der Offensive aufgrund Verletzungen und Urlaubszeit rotiert werden musste. Erst in der 29. Minute konnte Rafa Mirciov nach Flanke von Petru Roncov zum mittlerweile verdienten 1:0 einköpfen. Leider verpasste man es frühzeitig das 2:0 zu erzielen und auch das Spiel nach vorne wurde zunehmend unsauber. So gab es vor allem im Mittelfeld große Lücken. Diese nutzte der Gegner schließlich in der 34. Minute und konnte nach schwachen Verteidigungsversuchen zum 1:1 treffen. Nach der Halbzeit wurde die Partie intensiver, da beide Mannschaften nun auf Sieg spielten. Jedoch kam es auf beiden Seiten kaum zu Torchancen, da das Spiel großteils im umkämpften Mittelfeld stattfand. In der 57. Minute fasste sich Leon Grosch ein Herz und verwandelte sehenswert aus 30 Metern zum 2:1. Doch auch diese Freude hielt nicht lange an, da der Gegner nur fünf Minuten später zum 2:2 traf. Erneut zu passiv verteidigt. Auch die drei darauffolgenden Wechsel in der Offensive verschafften unserer Mannschaft keinen Vorteil. In der 83. Minute wurde es noch einmal fahrig, als Kapitän Dennis Soest nach Eckball im Strafraum vom gegnerischen Torwart umgefaustet wurde. Folgerichtig gab es Elfmeter, welcher leider vergeben wurde. Dies war auch die letzte Chance der Partie.

Am Ende der umkämpften Partie war die Mannschaft natürlich enttäuscht, kann aber mit dem Punktgewinn gegen den erfahrenen und gut aufgestellten Gegner aus Weiler durchaus zufrieden sein.

Es spielten: Nick Müller (TW), Nico Schock (77. Samuel Fleck), Dennis Soest (C), Sebastian Nobel, Uli Groth (31. Yannick Riepp), Leon Grosch, Rico Neubauer, Petru Roncov (67. Thomas Sapich), Elias Heinrich (72. David Ihli), Rafael Mirciov, Özgür Ercan


Spieltag – 21.08.2022 – SpG Langenalb/Feldrennach 2 – Spfr. Dobel

1:3 – Sportfreunde mit Sieg im ersten Spiel

Nach einer intensiven Vorbereitung unter dem neuen Trainer-Duo Michael und Claudio Müller, ging es für unsere 1. Mannschaft am ersten Spieltag gegen die Spielgemeinschaft Langenalb/Feldrennach 2. Trotz dem Fehlen mehrerer Spieler aufgrund Verletzungen und Urlaubszeit, gab es eine efreuliche Naricht: Petru Roncov kehrte nach langer Verletzung zurück in den Kader. Die Mannschaft kam gut in die Partie. Durch aggressives und hohes Pressing fiel es dem Gegner schwer aus der eigenen Hälfte herauszukommen. Man bestimmte von Beginn an die Partie. In der 10. Minute konnte Thomas Ihli nach Balleroberung und Vorlage von Leon Grosch das verdiente 0:1 erzielen. In den kommenden Minuten ließ man viel den Ball laufen, spielte aber oftmals die Angriffe nicht sauber zu Ende. Erst in der 27. Minute konnte Petru Roncov einen Eckball per Direktannahme und Volley zum 0:2 sehenswert verwandeln. Nach der Halbzeit kam die Heimmannschaft stark aus der Kabine. Doch unsere Abwehrreihe um Michael Müller und Sebastian Nobel hielt dagegen und ließ nichts zu. Auch Torwart Nick Müller zeichnete sich mehrmals aus. Erst in der 65. Minute konnte der Gegner den mittlerweile verdienten Anschlusstreffer erzielen. Nach mehreren Wechseln und frischer Energie fand man jedoch zurück in die Partie. So spielte in der 90. Minute Flügelflitzer Silas Kilian einen schönen Ball auf Özgür Ercan, welcher den Torwart ausspielte und zum 1:3 Endstand traf.

Zusammenfassend war es ein verdienter und wichtiger erster Sieg für die junge Mannschaft von Trainer Michael Müller, welche sich durch Teamgeist und Wille auszeichnete und definitiv Lust auf die anstehende Runde macht.

Es spielten: Nick Müller (TW), Nico Schock, Michael Müller, Sebastian Nobel, Elias Heinrich (88. Lukas Rühle), Petru Roncov (62. David Ihli), Dennis Soest (C), Rico Neubauer, Leon Grosch, Thomas Ihli (82. Silas Kilian), Özgür Ercan

Saison 21/22

22.05.2022 – Spfr. Dobel – SpvGG Unterreichenbach-Schwarzenberg 2:2

Sportfreunde Dobel mit erneutem Unentschieden

Nachdem man am letzten Spieltag lediglich ein enttäuschendes Remis gegen den SC Pforzheim zurück auf den Dobel brachte, wollte die Mannschaft von Adi Zündel am vergangenen Sonntag die Leistung wieder steigern. Wie auch die vergangenen Wochen schon fehlten wieder mehrere Stammspieler. Die Partie fing ruhig an. Beide Mannschaften brauchten etwas Zeit, um in das Spiel zu finden. So versuchte der Gegner immer wieder mit langen Bällen in die Dobler Hälfte zu kommen. Dies wurde jedoch konsequent durch Rafa Mirciov unterbunden. Währenddessen wollten die Dobler über die Flügel spielen, was in der ersten Halbzeit aber zu keinem Ertrag führte. Nach etwa 20. Minuten gab es die ersten Chancen, welche jedoch nicht zwingend waren. In der 21. Minute kam es zu einem Schreckmoment als Thomas Ihli nach einem Luftzweikampf falsch auf den Boden aufkam und seinen restlichen Sonntag im Krankenhaus verbringen musste. An dieser Stelle nochmal: gute Besserung! Die Partie plätscherte nun vor sich hin, da beide Hintermannschaften stabil standen und sich kein richtiger Spielfluss entwickeln konnte. So ging man mit einem 0:0 in die Pause. Ein Ergebnis, mit dem man nicht zufrieden sein konnte. Leider konnte man das in der Halbzeit Besprochene nicht umsetzen und bekam in der 49. Und 52. Minute zwei Gegentore. Kurz darauf kam es zu einem berechtigten Elfmeterpfiff für die Sportfreunde, den man bedauerlicherweise nicht verwandelte. Nun war man endlich aufgewacht und kam zurück in die Partie. So spielte die Offensive um Kevin Kull, Thomas Sapich und Özgür Ercan einige Chancen raus, von denen leider keine ihren Weg in das Tor fand. So scheiterte man regelmäßig am Torwart. Erst in der 90 Minute konnte Özgür Ercan den mittlerweile mehr als verdienten Anschlusstreffer erzielen. Jetzt warfen die Sportfreunde alles nach vorne. Nach einem Foul im Halbfeld trat Rafa Mirciov zum Freistoß an. Den hart geschossenen Ball faustete der Torwart Ercan Özgür in die Füße, der nur noch zum 2:2 einschieben musste. Ein Unentschieden, welches sich wie ein Sieg anfühlte und erneut den Teamgeist und die Comeback-Qualität unterstreicht. Jedoch spielte man über weite Teile des Spiels keinen anschaulichen Fußball und konnte vieles nicht umsetzen.

Es spielten: Nick Müller, Nico Schock, Dennis Soest, Yannick Riepp, Elias Heinrich (45. Silas Kilian), Leon Grosch, Thomas Ihli (21. Kevin Kull), David Ihli (72. Ben Darm), Rafa Mirciov, Thomas Sapich, Özgür Ercan


15.05. 2022 – Spfr. Dobel – SC Pforzheim 4:4

Sportfreunde mit unnötigem Unentschieden

Mit dem überragenden 4:1 Sieg gegen den Tabellendritten aus Pfinzweiler und der positiven Entwicklung der Mannschaft ging es für die Sportfreunde am vergangenen Sonntag zum SC Pforzheim. Erneut fehlten zahlreiche Stammspieler verletzungsbedingt im Kader von Trainer Adi Zündel. Die Mannschaft erwischte wie so oft in dieser Saison einen schlechten Start. So konnte Özgür Ercan zwar in der 7. Minute das 1:0 nach einem schönen Sololauf zum 1:1 egalisieren, jedoch hielt die Freude nicht lang. In der 13. Und 14. Minute konnte der Gegner auf 3:1 erhöhen. Danach wurde die Partie intensiver, blieb aber überwiegend fair. Kurz vor Halbzeit fingen die Sportfreunde an hoch anzulaufen und so war es Rafa Mirciov der zum mittlerweile verdienten 3:2 traf. Drei Minuten später wurde Özgür Ercan im Strafraum zum Fall gebracht und es gab folgerichtig Elfmeter. Das 3:3 zur Halbzeitpause sprach für die kämpferische Einstellung der Mannschaft. Allgemein war man sehr unzufrieden mit der Leistung, da der Gegner kaum Chancen erspielen konnte. Dies war auch in der zweiten Hälfte nicht anders. So standen die Sportfreunde nach taktischer Umstellung nun defensiv viel stabiler und dominierten das Spiel. Thomas Ihli konnte in der 63. dann endlich das überfällige 3:4 erzielen. Leider verpasste man es durch weitere Tore das Spiel zu entscheiden. Die Chancen dafür waren ausreichend vorhanden. Und so kam es, wie es kommen musste: Der Gegner erzielte in der Nachspielzeit tatsächlich den Ausgleichstreffer. Dies war der zweite unnötige Punktverlust in der Nachspielzeit in wenigen Wochen. So verschenkte man auch am 24. Spieltag verdiente Punkte beim 3:3 gegen Coschwa 2.
Trotz der Enttäuschung in der letzten Minute der Partie kann man auf die Leistung der Mannschaft stolz sein. Ein 3:1 zu einem 3:4 zu drehen, schafft nicht jeder.

Es spielten: Nick Müller, Nico Schock, Elias Heinrich, David Ihli (34. Pirmin Leitz), Thomas Ihli, Özgür Ercan, Rafael Mirciov, Silas Kilian (45. Sebastian Nobel), Leon Grosch, Michael Müller, Dennis Soest


08.05.2022 – Spfr. Dobel – VfB Pfinzweiler 4:1

Die besten 30 Saisonminuten bescheren den Heimsieg gegen Pfinzweiler

Am Sonntag, den 09 Mai empfingen die Sportfreunde den bis dato Tabellendritten aus Pfinzweiler unter schwierigen Voraussetzungen. So mussten sich mehrere Stammspieler verletzungsbedingt abmelden, was wiederum den Starteinsatz junger Talente förderte. An diesem Muttertag zog es bei herrlichem Fußballwetter dann auch zahlreiche Gäste aus Pfinzweiler sowie mehrere Dobler Stammgäste auf den Waldsportplatz. Dies sollte sich für die Dobler Jungs auszeichnen und so legte man von Beginn an mit einer der furiosesten ersten 30 Minuten der Saison los. Bereits nach zwei Minuten konnte Rafael Mirciov den Führungstreffer für die Elf von Trainer Adi Zündel erzielen. Dieser perfekte Auftakt zog sich fortwehrend durch alle Mannschaftsteile, indem Zweikämpfe gewonnen und sehenswerte Dribblings gezeigt wurden. Als Resultat konnte Özgür Ercan nach 14 Minuten auf das verdiente 2:0 erhöhen. Derselbe Spieler lies sich in der 27. Minute nicht zweimal bitten und schob den Ball, nach zuvor perfektem Passspiel am gegnerischen Keeper in die linke Torecke zum zwischenzeitlichen 3:0. Mit dieser komfortablen Führung im Rücken schalteten die Sportfreunde einen Gang zurück was, wie im Fußball üblich, kurz vor der Pause mit dem Anschlusstreffer zum 3:1 bestraft wurde. Nach einer deutlichen Ansprache von Trainer Adi Zündel und dem verletzten Kapitän Michael Müller zeigte unsere Mannschaft eine souveräne, wenngleich auch ereignisärmere zweite Halbzeit, in der beide Mannschaften noch hier und da Chancen erspielen konnte. Die an diesem Sommertag ebenfalls standhafte Dobler Hintermannschaft um Torwart Nick Müller, Kevin Kull und Interims-Spielführer Dennis Soest hielt den Kasten aber sauber. In der 62. Minute war es dann erneut Rafael Mirciov der mit sehenswertem Weitschuss zum dann entscheidenden 4:1 einnetzte.

Es spielten: Nick Müller, Nico Schock, Samuel Fleck, Kevin Kull, Dennis Soest, Silas Kilian, Leon Grosch, Rafa Mirciov, Elias Heinrich, David Ihli, Thomas Ihli (85. Daniel Rabe), Ercan Özgür


30.04.2022 – TSV Grunbach 2 – Spfr. Dobel 4:2

Sportfreunde mit Personalnot

Mit nur 13 Spielern ging es für die Elf von Trainer Adi Zündel am vergangenen Samstag zu der 2. Mannschaft des TSV Grunbach. Dass der Kader sehr dünn besetzt sein wird, war schon im Lauf der Woche absehbar, da man fünf Verletzte aus den vorangegangenen Spielen zu beklagen hatte. So fehlte fast die komplette Hintermannschaft. Hinzu kamen zwei krankheitsbedingte Absagen am Morgen. Dennoch wollte man an der guten Serie (7 Punkte aus den letzten 3 Spielen) anknüpfen. Die Mannschaft startete überzeugend in die Partie und fing an, sich die ersten Chancen herauszuarbeiten. Kapitän Dennis Soest setzte nach fünf Minuten den ersten Schuss an die Latte. In der 10. Minute wurde Özgür Ercan im Strafraum zu Fall gebracht und verwandelte den daraus resultierenden Elfmeter sicher. Wenig später spielte Leon Grosch einen schönen Steilpass auf Stürmer Thomas Ihli. Dieser nahm den Ball Richtung Tor und verwandelte ihn zum 0:2. Doch dann nahm das Übel seinen Lauf. Ein verkorkster Abschlag kam, wie ein Bumerang zurück und der Gegner konnte den Anschlusstreffer erzielen. Kurz vor der Halbzeit wurde dem Gegner dann auch ein berechtigter Elfmeter zugesprochen. So ging man mit einem ernüchternden 2:2 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit hatte man ein paar hochkarätige Chancen wie zwei Kopfbälle von Rafa Mirciov und einen Lüpfer von Elias Heinrich, welche leider nicht den Weg ins Tor fanden. Im Gegensatz dazu nutzte der Gegner seine Chancen eiskalt und konnte in der 64. Minute das 3:2 erzielen. Den einzigen Aufreger in der Partie gab es beim 4:2 als Torwart Nick Müller bereits mit beiden Händen auf dem Ball war und der Gegner ihm diesen trotzdem aus den Händen schoss. Eine zweite Halbzeit zum Vergessen. Trotz der Personalnot kämpfte unsere Mannschaft bis zum Schluss. Erfreulich zu erwähnen ist zudem das Debüt von Ben Darm (18).

Letztendlich steht eine unglückliche, aber verdiente Niederlage zu Buche. Wir wünschen all unseren Verletzten eine gute und schnelle Genesung!

Es spielten: Nick Müller, Pirmin Leitz, Dennis Soest, Silas Kilian (70. Ben Darm), Leon Grosch, Rafa Mirciov, Samuel Fleck, Elias Heinrich, Thomas Ihli (83. Daniel Rabe), Ercan Özgür

24.04.2022 – SpVgg Coschwa 2 Spfr. Dobel 3:3

Am vergangenen Sonntag ging es für die Mannschaft von Adi Zündel auswärts gegen die SpVgg Coschwa 2. Mit einer unglücklichen 2:1 Niederlage gegen den Tabellenführer GU. Pforzheim 2 und zuletzt zwei Siegen, starteten die Sportfreunde erfolgreich in die Rückrunde. Dementsprechend wollte man an diesem regnerischen Sonntag nachlegen. Doch die Elf um Kapitän Michael Müller erwischte einen rabenschwarzen Start. So stand es nach 7. Minuten bereits 2:0. In den kommenden Minuten fand man dann jedoch immerhin etwas in die Partie und konnte sich neu sortieren. In der Vorwärtsbewegung fiel es der Mannschaft unterdessen schwer, zwingende Chancen zu kreieren. Allein die Freistöße von Michael Müller sorgten für Torgefahr. Zur Halbzeit waren bereits Uli Groth und Thomas Sapich verletzungsbedingt ausgewechselt worden. In der Kabine war allgemein von „der schlechtesten Halbzeit der Saison“ zu hören. Jeder wusste das nun 110% gefragt waren. Und so waren es wieder Teamgeist, Leidenschaft und gesteigertes Zweikampfverhalten, über die unsere Mannschaft zurück in die Partie fand. In der 50. Minute kam es nach Foulspiel folgerichtig zu einem Elfmeter. Michael Müller scheiterte zunächst am gegnerischen Torwart, bevor Leon Grosch den Nachschuss über die Linie prügelte. Durch den Anschlusstreffer und den daraus resultierenden Druck der Dobler ließ sich die Coschwa-Elf immer mehr verunsichern. In der 68. Minute brachte Dennis Soest eine Flanke wunderbar aufs Tor, welche Rafa Mirciov eiskalt verwandelte. Die Abwehrreihe um Sebastian Nobel und Michael Müller blieb indes stabil stehen und ließ kaum Chancen zu. In der 70. Minute war es erneut Dennis Soest welcher den entscheidenden Ball nach vorne spielte und Samuel Fleck fand, welcher zum 2:3 einköpfte. Nun drückte der Gegner immer mehr, um die Blamage abzuwenden. Doch die Sportfreunde hielten dagegen. In der letzten Minute der Nachspielzeit warf die Mannschaft aus Coschwa alles nach vorne. Der entscheidende Zweikampf wirkte sich durch eine Zerrung nachteilig auf unsere Mannschaft aus. So konnte der Gegner tatsächlich noch den Ausgleich erzielen.

Trotz der Enttäuschung in der letzten Minute, war man mehr als zufrieden mit der Partie. So bewies die Mannschaft einmal mehr ihre Qualität und konnte durch Teamgeist und Leidenschaft punkten.

Es spielten: Nick Müller, Thomas Sapich (45. Silas Kilian), Sebastian Nobel, Michael Müller, Uli Groth (22. Kevin Kull), Dennis Soest, Rafa Mirciov, Leon Grosch, Elias Heinrich, Samuel Fleck, Özgür Ercan.

18.04.2022 – Spfr. Dobel FC. Engelsbrand 3:1

Sportfreunde setzen Aufwärtstrend fort

Nachdem man knapp vor einer Woche noch vor Anpfiff gegen den TSV Weiler 2 den Platz von Schnee befreien musste, waren die Bedingungen am Ostermontag gegen Engelsbrand 2 ganz andere. Nicht nur auf das sonnige Wetter bezogen, sondern auch auf die Tabellensituation. So steht die zweite Mannschaft aus Engelsbrand auf dem 6. Platz und kann durch ihre zwei offenen Nachholspiele bis auf Platz 3. vorrücken. Das Hinspiel verloren die Sportfreunde unglücklich mit 3:2 und somit war man umso motivierter dieses Mal die Punkte einzufahren. Die Mannschaft von Kapitän Michael Müller fand schwierig in die Partie. So spielte man in der Anfangsphase oft hektisch und verlor häufig den Ball in der Vorwärtsbewegung. Aber auch der Gegner hatte durchaus seine Probleme. So gab es auf beiden Seiten ein paar Chancen, welche jedoch nicht zwingend waren. Erst in der 27. Minute brach Özgür Ercan den Bann, nachdem er einen Aussetzer der gegnerischen Hintermannschaft ausnutzte und den Ball aus spitzem Winkel aufs Tor brachte. Mittelfeld-Allrounder Leon Grosch lenkte laut einigen Angaben den Ball noch entscheidend über die Linie, dies lässt sich jedoch nicht unabhängig überprüfen. 11 Minuten später war es Samuel Fleck der zum 2:0 erhöhte, nachdem er nach schöner Vorlage den Ball nur noch einschieben musste. Wenig später kam es zu einem Schreckmoment als Nico Schock nach hartem Einsteigen des Gegners an der Seitenlinie auf dem Betonboden der Tribüne landete. Zum Glück standen am Ende des Tages nur einige Schürfwunden und eine Platzwunde am Hinterkopf zu Buche. Trotz der Führung war die Stimmung in der Halbzeit nicht zufriedenstellend, da man spielerisch eine schlechte Partie zeigte. So verlor man oftmals unnötig die Bälle und auch das Zweikampfverhalten ließ in vielen Situationen zu wünschen übrig. Mit dementsprechender Einstellung ging man zurück auf den Platz. Die ersten 20. Minuten der zweiten Hälfte ließ man keine Chancen zu, erspielte sich nach vorne aber auch kaum welche. Erst in der 65. Minute konnte erneut Samuel Fleck, welcher eigentlich noch A-Jugend Spieler ist, treffen. Gegen Ende der Partie ruhte sich die Mannschaft immer mehr auf der deutlichen Führung aus und ging viele Wege nach hinten nicht mehr. So traf der Gegner in der 79. Minute zum 3:1. Der Endstand ist vor allem Torhüter Nick Müller zu verdanken, welcher die vermehrten Angriffe der Engelsbrander gegen Ende immer wieder abwehrte. Letztendlich ein verdienter Sieg für die Dobler, welche erneut zeigten, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Gerade Teamgeist und Zusammenhalt halfen uns am Ende. Bezeichnend dafür saßen noch lange Spieler, Verantwortliche und Fans in der Abendsonne auf der Clubhausterrasse zusammen, bevor Dennis Soest, welcher an diesem Nachmittag oftmals mit Schweinsteiger im WM-Finale verglichen wurde, die Mannschaft spontan zum Grillen im heimischen Garten einlud. Ein Tag für den wir alle den Fußball so lieben!

Es spielten: Nick Müller, Thomas Sapich (16‘ Nico Schock), Michael Müller, Sebastian Nobel, Uli Groth (64‘ Silas Kilian), Yannick Riepp, Dennis Soest, Elias Heinrich (55‘ Fabian Bott), Leon Grosch, Samuel Fleck (65‘ David Ihli), Özgür Ercan

 

 

Kommende Veranstaltungen