Faszination und „alte Schätzchen“ – die Sportfreunde laden zum 42. Höhenfeuer

Der Sommer kommt langsam in Fahrt und auf dem Dobel heißt es dann wieder „Feuer frei“. Am 20. und 21. Juli wird es rund um den Dobler Wasserturm wieder allerlei Spektakel und große Augen geben. Am Samstag wird als Höhepunkt zum 42. Mal das Höhenfeuer entzündet, welches seinen Schein bis in die Rheinebene ausbreiten wird. Am Sonntag wird beim Unimog, Traktorenund Motorradtreffen wieder das ein oder andere „alte Schätzchen“ aus längst vergessenen Tagen die Garage verlassen, gute Laune verbreiten und Erinnerungen hervorrufen. Die Pforten und um den Dobler Wasserturm öffnen sich am Samstag ab 18:00 Uhr. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Jungs und Mädels von Radioman. Mit ihrer unvergleichbaren, offenen und begeisternden Art werden sie das Zelt und den Festplatz wieder bestens unterhalten. Ein musikalischer Mix erwartet die Gäste und wird zu einem unvergesslichen Abend beitragen. Wie in den vergangenen Jahren wurde auch in diesem Jahr wieder an einer kreativen Idee für die Bar gefeilt. Mit dem Einbrechen der Nacht kommt es dann zum Höhepunkt des Abends: dem Entzünden des Höhenfeuers. Ein Augenblick, der jung wie alt das Leuchten in die Augen zaubert.

Am darauf folgenden Sonntag geht es traditionell weiter. Ab 11:00 Uhr tritt der Musikverein Dobel beim Frühschoppenkonzert auf. Derweil werden Liebhaber und Fans historischer Maschinen beim Unimog, Traktoren- und Motorradtreffen voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Über die Mittagszeit sind wieder verschiedene Ausfahrten der Teilnehmer rund um den Dobel geplant und schwere, laute Motoren werden der Umgebung ihr Flair mitgeben. Wer sich lieber verwöhnen lassen will, ist herzlich eingeladen, das Mittagessen der Vereinsjugend zu genießen. Am Nachmittag wird die Rentnerkapelle Gruibingen wieder mit schwäbischem Witz und Charme für fröhliche Stimmung im Festzelt sorgen. Die Veranstaltung wird bei jeder Witterung stattfinden.
Die Sportfreunde Dobel freuen sich auf Ihren Besuch.